• Clean Streets

    ffs: Freundes- und Förderkreis Suchtkrankenhilfe e.V.

Die Einrichtung

Clean Streets ist ein Arbeits- und Beschäftigungsprojekt für Wuppertaler, die Arbeitslosengeld II beziehen. In erster Linie richtet es sich an jene, die an einer Sucht oder psychisch erkrankt sind. Clean-Streets-Teilnehmer/-innen kümmern sich schwerpunktmäßig nicht um den alltäglichen Wuppertaler Müll, sondern um Abfälle, die Gesundheitsrisiken bergen: insbesondere gebrauchte Spritzen, Fixerbestecke, Glasscherben und Hundekot auf öffentlichen Plätzen und in Spiel- und Parkanlagen. Drogenmüll ist gefährlich! – Insbesondere Spritzen und Nadeln gehören weder in den Abfall noch in Papierkörbe. Wenn Sie also etwas entdecken: Finger weg! - rufen Sie uns an!!! Wir von Clean Streets entsorgen fachgerecht. Die Wahl unserer Einsatzorte richtet sich nach dem Grad und der Qualität der Verschmutzungen. Dieser wird während der Einsätze und aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung und engagierten Betroffenen aus der Szene ermittelt. Clean Streets ist ein Kooperationsprojekt des Freundes- und Förderkreis Suchtkrankenhilfe e.V., mit dem Jobcenters Wuppertal und dem städtischen Reinigungsbetriebe.

Weiter zu den Angeboten bei Clean Streets

weiter

Clean Streets

Friedrich-Engels-Allee 122, 42285 Wuppertal

+49 202 799 15-90

.(JavaScript must be enabled to view this email address)

+49 202 799 15 -92

Öffnungszeiten & Termine

Erreichbar :

nach telef. Absprache

ffs: Freundes- und Förderkreis Suchtkrankenhilfe e.V.

+49 202 976 85 0

.(JavaScript must be enabled to view this email address)

+49 202 976 85 30

Hünefeldstraße 10a,
42285 Wuppertal