Aktuelles

Corona-Krise

Aufgrund der Corona-Krise haben wir uns zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Gäste dazu entschlossen, die offenen Café-Bereiche bis auf weiteres zu schließen.

Die telefonische Erreichbarkeit der Beratungsstellen ist jedoch gewährleistet.

Ab Montag, den 06.04.2020 bieten wir Bedürftigen in unserer Einrichtung Cosa in der Friedrich-Engels-Allee 122 eine kostenfreie, warme Mahlzeit mittags zwischen 12.00 und 14.00 Uhr an.

Aktuell beschränken wir die Ausgabe auf 40 Portionen pro Tag.

Wir bitten bei Wartezeiten unbedingt die geltenden Kontakteinschränkungen wie Mindestabstand und Versammlungsverbot zu beachten.

Unser Angebot richtet sich an alle, die ohne Hilfe keine warme Mahlzeit bekommen können und bedürftig sind.

 

PDF-Dateien zur Ansicht und zum Download

Über den Freundes- und Förderkreis Suchtkrankenhilfe e.V. (ffs)

Der Freundes- und Förderkreis ist ein gemeinnütziger und mildtätiger Verein mit Einrichtungen, Initiativen und Diensten im Raum Wuppertal und der nördlichen Region des Kreises Mettmann. Gegründet 1978 infolge der Psychiatrie-Reform, der sogenannten Psychiatrie-Enquête von 1975, ist unser Ziel die gemeindepsychiatrische Versorgung für Abhängige von legalen und illegalen Suchtmitteln weiterzuentwickeln. Wir prägen somit seit unserer Gründung maßgeblich die Versorgung in der Region.

Freundes- und Förderkreis Suchtkranken­hilfe e.V.

Die Angebote: Hilfestellung anbieten

Umfangreiche Beratung, gezielte Vermittlung und gesundheitliche Versorgung. Unsere Angebote stehen unter dem Leitbild der Hilfe zur Selbsthilfe.

Hier klicken um mehr zu erfahren
Die Angebote: Hilfestellung anbieten

Freundes- und Förderkreis Suchtkranken­hilfe e.V.

Die Einrichtungen: Gezielte Vielfalt

Die vielfältigen Einrichtungen des Freundes- und Förderkreises Suchtkrankenhilfe e. V. im Raum Wuppertal und darüber hinaus.

Hier klicken um mehr zu erfahren
Die Einrichtungen: Gezielte Vielfalt

Unser Hauptansatz

Unser Hauptansatz und Leitgedanke ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Das bedeutet auf der einen Seite, Überlebenshilfe anzubieten und eine gesundheitliche Versorgung sicherzustellen. Auf der anderen Seite vereinen wir umfangreiche Hilfs-, Beratungs- und Vermittlungsangebote für Betroffene und deren Angehörige in vielen Lebensbereichen und für diverse Problemstellungen unter einem Dach.

Kern der Arbeit

Kern ist der sozialtherapeutische Ansatz unserer Arbeit. Wir unterstützen alle suchtkranken Menschen, sowohl von illegalen als auch legalen Suchtmitteln, auf ihrem individuellen Weg. Unsere Angebote sind schnell, vertraulich und unbürokratisch.

Die Wuppertaler Schwebebahn. ffs.

Der ffs als Arbeitgeber

Unsere Teamaufgaben sind so vielfältig wie unser Unterstützungsangebot. Unsere Einrichtungen arbeiten Hand in Hand und zeichnen sich durch erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Mehr über Ihre Arbeits- und Aufstiegschancen in einem lebendigen und engagierten Team erfahren Sie unter Karriere

Gleichzeitig sind wir auch Anbieter von Beschäftigungsangeboten für die Betroffenen selbst. Details dazu sind innerhalb unserer Angebote aufgeführt.